i.am.nothing

blind guardian
zu den tiefen der seele...

who cares...

in memories...

do you really wanna read this again...

leidensgenossen...

[in]visible

www <3

i.am.nothing

*header*

Mittwoch is AFI-Konzert...mal sehn wie es wird...gestern hatte ich Stress mit meiner Freundin...wieder mal die Unzuverlässigkeit...

MEINE ZWEITE HAUT

Ich habe geliebt
ich habe gelitten
die Liebe war schön
doch sie hat tief geschnitten

Ich verlor mein Gesicht
alles war vertraut
ich kannte den Schmerz
und verlor meine zweite Haut

Die mich fühlen ließ
die mich dir schenkte
die dich vergötterte
und doch dich kränkte

Nun bin ich frei
von Liebe und Hass
es war eine Chance
wie ich noch viele verpass

Mit jeder Liebe stirbt
ein Teil von meinem Ich
doch trotz dieser Schmerzen
liebte ich dich
6.5.07 14:37


let you down

There´ll never be, an end of the rain,
there´ll never be, an end of the pain.
All I´ll see, are the scars on my skin.
All I´ll feel, is the pain deep within.
Neverending darkness, no light,
black sun, endless night.
My soul is raped by all around,
hate and pain are the things I found.
My fingers on the cold steel,
pain is all I wanna feel.
I need pain to forget my life,
I want something I can´t have.
Love.....that´s all I want.
But there´s no heart, only blood in my hand.
My blood, my tears, my soul,
my life, so damn cruel.
The sorrow and the pain of time,
made me down and I want to die.
I only want to escape from here,
there´s too much I hate, too much I fear.
I scare myslf and all around me.
Loved, that´s all I want to be.
But I´m alone, nobody by my side.
Nobody was there, when I cried.
Nobody caught my tears, they´re falling down.
In the lake of tears I drown.
For one last time, I feel the pain, I die.
I let you down, I´m so sorry.
2.5.07 22:20


new peom...old pain

DAHINSCHWINDEN

Ich weiß nicht mehr was ich fühle,
alles ist unklar und ohne Sinn.
Ich versteh nicht mehr was ich mache,
warum und wer ich bin.
Fühle ich so, wenn ja warum?
Wieso betrügen mich meine Gedanken immer wieder?
Wieso tut mein Leben so verdammt weh?
Empfinde ich eigentlich wahre Liebe?

Ich sehe alles um mich rum verschwinden.
Werde ich hier jemals hier heraus finden?

Ich will nur wissen was mit mir ist,
will nur wissen ob du mir noch wichtig bist.
Ich will nur den Weg aus meinem Leben finden.
Alles was ich seh ist das Dahinschwinden.

Es heißt die Zeit heilt alle Wunden,
doch bei mir ist es andersrum.
Die Zeit reißt mich auf,
ich schreie stumm.
Mich zieht es immer mehr,
in diesen Strudel aus Einsamkeit.
Ich verlier mich in meinem Leben,
es bleibt mir keine Zeit.

Ich sehe alles um mich rum verschwinden.
Werde ich hier jemals hier heraus finden?

Ich will nur wissen was mit mir ist,
will nur wissen ob du mir noch wichtig bist.
Ich will nur den Weg aus meinem Leben finden.
Alles was ich seh ist das Dahinschwinden.

Was fühle ich für wen,
fühle ich überhaupt?
Verlierst du deinen Glauben?
Hast du je an mich geglaubt?
Was soll ich jetzt machen?
Ist jemand für mich da?
Werde ich jemals wieder glücklich?
Wird es je wieder wie es mal war?

Ich sehe alles um mich rum verschwinden.
Werde ich hier jemals hier heraus finden?

Ich will nur wissen was mit mir ist,
will nur wissen ob du mir noch wichtig bist.
Ich will nur den Weg aus meinem Leben finden.
Alles was ich seh ist das Dahinschwinden.
Ich sehe dich dahinschwinden...
30.4.07 23:14


Willkommen zurück...

in der Trauer...
22.4.07 22:34


Vorrübergehend Geschlossen

Zur Zeit ist alles easy...daher wird der blog erstmal nicht genutzt...Konzert am Samstag (Rise Against) war der Hammer...vor allem die eine Vorband Cancer Bats...
16.4.07 20:44


...du nimmst mir die Hoffnung und das Leben

Ich will nicht mehr...ich will einfach nicht mehr...meine Eltern stressen nur wegen Schule und dem Scheiß...ich will so nicht leben...ich will hier weg...aber ich will auch meinen Freunden nicht weh tun...es ist alles so verdammt schmerzhaft...

SEKUNDENSCHLAF

Es ist wohl soweit, Zeit zu gehen.
Ich muss es, auch ohne das ich´s will, verstehen.
Du lebst, dein Leben, nicht meins.
Für dich zählt sovieles, für mich nur eines.
Du bist frei, flieg mein Engel.
Befrei dich aus meinen Zwängen!
Fang an, zu leben...
dein Leben.

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Deine letzten Blicke, tasten mich ab.
Du warst alles was ich hab.
Deine letzten Worte, so sanft und weich,
sie streicheln mich, das war´s dann gleich.
Ein letzter Blick, gefühlvoll wie immer.
Deine Augen machen alles nur noch schlimmer.
Du musst gehen,
auf wiedersehen.

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Ich habe alle meine Hoffnungen in dich gesetzt,
bevor ich dich kannte selbstverletzt.
Du hast mich da rausgeholt,
ich selbst hab´s nie gewollt.
Du hast mir gezeigt wie man fliegt,
über Nacht und Schatten siegt.
Genau das holt mich jetzt ein,
allein...

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Ich will nicht das es so wird,
aber du bist nicht mehr da, niemand der hört,
wenn ich um Hilfe schrei.
Es ist vorbei.
Gib mir deine Hand ein letztes Mal,
alles andere ist jetzt egal.
Nur du und ich, allein,
ich will weinen.

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Tränen fallen aus meinen Augenhöhlen,
mein Arm weint rote Tränen, ohne Gefühle.
Dich zu vermissen, tut mehr weh als alles andere.
Du warst alles, was ganz besonderes.
Ich wollt dich nie verlieren,
es musst doch passieren.
Keine Küsse mehr, bei Nacht,
dein Verlassen, hat überall Nacht gemacht.

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Wolltest du nicht bis zu Ende bei mir sein?
Ich lass niemand anderen mehr in mein Leben rein!
Du warst alles und bist nun doch verschwunden,
bringt denn alles nur neue Wunden?
Selbst du hast mich jetzt zum Ende hin verletzt,
da ist nichts was dich ersetzt.
Ich suche dich, sinnlos, du bist weg für immer.
Alles wird schwarz, es bleibt ein letzter schwacher Schimmer.

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Du warst ein Sekundenschlaf von Licht,
halten konnt ich dich nicht.
Du warst mein Engel, ich sterbe einsam,
ich habe geträumt, von uns gemeinsam.
Träume sind Staub, vergehen viel zu schnell.
Du bist weg, es wird nie mehr hell!
Du solltest mich lieben, bis zum Tod.
Du bist weg, nichts wird mehr gut!

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Ein letzter Kuss, im Regen,
ein letztes mal Fühlen, im Leben.
Eine letzte Nacht, nur wir zwei.
Es geht vorbei.
Du wirst sehen, du wirst dein Leben haben.
Denk nicht an mich, an meine Narben.
Sei frei, nicht wie ich eingesperrt.
Niemand da der mich hört.

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Jetzt ist es soweit, du gehst.
Ich sehe dich, wie du weinend in der Tür stehst.
Du gibst mir einen Kuss, dein Abschiedsgeschenk.
Sagst das wenn was aufhört auch was neues anfängt.
Aber ich will nichts neues mehr, nur dich.
Ich hasse dieses Leben, ich liebe dich.
Warum musstest du gehen, warum?
Ich frage in die Nacht, es bleibt stumm.

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.

Auf wiedersehen,
wo du wirst hingehen,
viel Glück,
komm nie zurück,
ich halt´s nicht aus,
ich will raus.

Mein Leben ist ein Albtraum,
zu real um ihn zu vergessen.
Du warst mein Sekundenschlaf von Licht,
ich werde dich vermissen.
9.4.07 22:17


Schreibblockade für´s erste überwunden...
9.4.07 15:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de